Additive Fertigung metallischer Bauteile (Pulver & Draht)

Additive Fertigung metallischer Bauteile (Pulver & Draht)

Themen  

• Vorstellen aktueller Verfahen der Additiven Fertigungs mittels Pulver und Draht zur Herstellung von metallischen (Struktur-)Bauteilen
     • Pulverbettbasiertes Laser-Strahlschmelzen
• Laser-Auftragschweißen (Pulver und Draht)
• Lichtbogenbasierte Verfahren

• Maschine- und Anlagentechnik

• Pulverhandling und -charakterisierung

Möglichkeiten der Prozessüberwachung und -kontrolle

• Werkstofftechnische Aspekte in der Additiven Fertigung

• Charakterisierung der Produkte (Zug-/Schwingprüfung, CT-Analyse)

• Nachbearbeitungsschritte wie Oberflächen- oder Wärmebehandlung

• Überblick über die gesamte Prozesskette

Datum   2020 (tbd)

Ort Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH (BIAS)

Kosten  1000,-€

Infrastruktur des Instituts

Veranstaltet wird das Weiterbildungsseminar vom BIAS – Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH. Das BIAS entwickelt mit über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue laserbasierte Fertigungstechnologien, Systeme und Verfahren in den Geschäftsbereichen „Materialbearbeitung und Bearbeitungssysteme“ sowie „Optische Messtechnik und optoelektronische Systeme“. Das BIAS liegt zentral im Technologiepark an der Universität Bremen und kooperiert eng mit Partnern aus der Industrie sowie nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen. Den Mitarbeitern_innen stehen Labore, Büros und apparative Ausstattung auf 3500 m² Hauptnutzungsfläche zur Verfügung. Hierzu gehören Laserhallen für die Makro-Materialbearbeitung mit Hochleistungs-Festkörperlasern und insgesamt sieben Bearbeitungsstationen, verschiedene Labore für die pulverbettbasierte Additive Fertigung, die Laser-Mikrofertigung sowie die Optische Messtechnik. Es existieren Reinräume, Analyse- und Prüflabore sowie eine Metallographie und Werkstätten. Neben der zerstörenden Prüfung (quasi-statische Zugversuche und Schwingprüfungen) kommen zerstörungsfreie Messfahren wie Laserultraschall oder Röntgen-Computertomographie für die Material- und Bauteilanalyse zum Einsatz. Experimentelle Untersuchungen werden durch verschiedene Simulationsmethoden ergänzt.

Qualifikationsziele

Innerhalb dieses Schulungsmoduls der WGP wird durch das BIAS ein Weiterbildungsseminar zur Additiven Fertigung mit metallischen Werk-stoffen angeboten. Das Seminar vermittelt  Grundkenntnisse (A) zum pulverbettbasierten Laser-Strahlschmelzen, (B) zur Additiven Fertigung durch Laser-Auftragschweißen sowie (C) durch lichtbogenbasierte Ver-fahren. Die Teilnehmer_innen erlernen in einem Praxisworkshop die wesentlichen Schritte bis zum additiv gefertigten Bauteil. Praxismodule werden dabei durch grundlagen- und anwendungsorientierte Vorträge und Diskussionen sowie Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und Technik ergänzt.

Zielgruppe

Das Schulungsmodul richtet sich an Ingenieure_innen, Fach- und Füh-rungskräfte aus der Industrie sowie Doktoranden_innen und Wissen-schaftliche Mitarbeiter_innen, die sich in die Verfahren der Additiven Fertigung für metallische Strukturbauteile einarbeiten oder das Wissen vertiefen wollen.

Veranstaltungsort

BIAS – Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH

Klagenfurter Straße 5

28359 Bremen

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Peer Woizeschke
E-Mail: woizeschke@bias.de
Telefon: +49 421 218-58029

Anmeldung

Frau Christine Steffens
E-Mail: seminare@bias.de
Telefon: +49 421 218-58000

Modulanmeldung

 

Verification