Standortgerechte und globale Qualitätssicherung durch Six Sigma

Standortgerechte und globale Qualitätssicherung durch Six Sigma

Themen  

• Die Teilnehmer sind befähigt Qualitätsprobleme quantitativ zu evaluieren und Prozesse strukturiert anhand des DMAIC-Zyklus zu optimieren.

• Die Teilnehmer sollen Symptom- und Ursachenforschung gezielt voneinander abgrenzen.

• Die Teilnehmer sollen die angewendeten Werkzeuge (SIPOC, FMEA, MSA,…) kritisch reflektieren und ihren Einsatz für spezifische Probleme in der Praxis beurteilen.

Datum   19.-20. Juni 2018

Ort  wbk Karlsruhe

Kosten  1000,-€

Infrastruktur des Instituts

In der Lernfabrik Globale Produktion am wbk in Karlsruhe können die Schulungsteilnehmer in einer realen Produktionsumgebung anhand eines realen Produkts lernen. Die Lernfabrik Globale Produktion vermittelt anschaulich die unterschiedlichen Charakteristiken unterschiedlicher Standorte in einem globalen Produktionsnetzwerk. Das hochgradig modulare Produktionssystem erlaubt eine Skalierung des Automatisierungsgrads von der rein manuellen Montage zum automatisierten und verketteten System unter Nutzung von Mensch-Roboter-Kollaboration. Industrie 4.0 Anwendungen können in der Lernfabrik Globale Produktion erprobt und eingesetzt werden. Der Grad der Digitalisierung kann vom manuellen System bis hin zum lückenlosen Tracking von Produkten, In-Process visueller Qualitätssicherung und zentimetergenauen Ortung von Mitarbeitern variiert werden. Die Lernfabrik Globale Produktion bietet die Möglichkeit in einem realen Umfeld mit echter Industrietechnik die vernetzte Produktion der Zukunft erlebbar zu machen.

Qualifikationsziele

Der Workshop zum Thema „Standortgerechte und globale Qualitätssicherung durch Six Sigma“ widmet sich der Identifizierung, Analyse und Behebung von Qualitätsproblemen in einem globalen Umfeld. Die Teilnehmer werden mit den Grundlagen des Six-Sigma-Qualitätsmanagements vertraut gemacht und wenden die erlernten Techniken direkt im Anschluss in einer realen Produktionsumgebung bei der Montage von Elektromotoren an.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, Projektleiter, Produkt- und Prozessverantwortliche sowie Qualitätsmanager, die sich über standortgerechte und globale Qualitätssicherung und die Durchführung von Verbesserungsprojekten durch Six Sigma weiterbilden wollen.

Veranstaltungsort

wbk – Institut für Produktionstechnik

Gotthard-Franz-Straße 5,
76131 Karlsruhe

Ansprechpartner

Marielouise Zaiß

Telefon: +49 (0) 721 608 – 44296

E-Mail: marielouise.zaiss@kit.edu

Modulanmeldung

 

Verification