Newsletter

Arbeitssicherheit in der „neuen Normalität“

Wie digitale Zwillinge die Aufrechterhaltung der Produktivität unter Einhaltung der Sicherheitsanforderungen in der Corona-Pandemie sicherstellen können.

Zertifizierte Schutzausrüstung selbst drucken? Funktioniert!

Die lokale Produktion von persönlicher Schutzausrüstung gegen COVID-19 insbesondere für medizinisches Personal lässt sich einfach umsetzen, wenn offene und dezentrale 3D-Druck-Werkstätten für Eigenproduktionen genutzt werden. In Hamburg werden solche FabLabs vorangetrieben.

WGP-Institute zeigen Vorteile flexibler Produktion

Neben den zahlreichen anderen Aktivitäten der WGP haben mehrere Institute begonnen, medizinische Schutzausrüstung in Kleinserien zu produzieren. Dabei zeigt sich, wie flexibel additive Fertigung sein kann.

Access Checker misst Vitalparameter aus der Ferne

Ein neuartiges Messverfahren spürt Corona-infizierte Personen aus sicherem Abstand auf. Es registriert Fieber, erhöhten Puls und schnellen Atem, ohne den Mitarbeiter zu gefährden. Das Verfahren wird derzeit im Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus getestet.

Neues Leitbild für Führungskräfte in smarten Fabriken

In Zeiten von Homeoffice drängt sich mehr denn je die Frage auf, wie digitales Arbeiten die Zusammenarbeit in produzierenden Unternehmen verändert. Forschende aus Hannover und Karlsruhe entwickeln hierfür neue Führungsinstrumente.

Konzepte für nachhaltige Produktion Schutzausrüstung

Ein webbasierter Leitfaden hilft Unternehmen, ihre Produktion auf medizinische Schutzausrüstung umzustellen. Er liefert Informationen von den nötigen Werkstoffen und Prozessschritten bis hin zur Marktzulassung. Eine Plattform bringt Nachfragende und Anbieter zusammen.

Ausbau des digitalen Services im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Aachen unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen kostenfrei bei der digitalen Transformation. In Zeiten der COVID-19-Pandemie wurde der Service digitalisiert und steht via Internet zur Verfügung. Die Unternehmen freut’s.

Leitfaden für kurzfristigen Umbau der Produktion

Drei WGP-Institute haben unter der Führung des LKT Erlangen und binnen weniger Wochen eine Produktionsanlage für Visiere und Schutzbrillen aufgebaut. Damit haben sie die Handlungsfähigkeit im Erlanger Universitätsklinikum erhalten und Arbeiter aus der Kurzarbeit geholt.

Recycling in der Produktion

Die Produktion wird nachhaltiger. So machen Forscher zum Beispiel Titanspäne recycelfähig und stellen neuwertige Werkzeuge aus Schrott her.

Energetischer Fingerabdruck der Prozesse im Blick

Mit Ecomation lassen sich Produktionssysteme energetisch abbilden und beeinflussen, noch bevor sie realisiert werden. So kann schon in der Produktionsplanung eine energetisch optimale Auswahl von Ressourcen für einen gegebenen Fertigungsauftrag erfolgen.