Produktion elektrischer Antriebe

Produktion elektrischer Antriebe

Themen

  • Materialien, Komponenten und Fertigungsprozesse
  • Prozess- und Anlagentechnik
  • Vorstellung aktueller Schlüsseltechnologien
  •  Fachkundige Referenten aus der Forschung

Datum  22.-23.06.2022

Ort         FAPS Nürnberg

Kosten  1000,-€

Infrastruktur des Instituts

Die Forschungsarbeiten am Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) der Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg (FAU) konzentrieren sich auf innovative Fertigungsverfahren mechatronischer Produkte. Dabei wird die komplette Prozesskette umfasst, die mit dem Packaging elektronischer Bauelemente beginnt, einen Schwerpunkt in der Montage elektronischer Baugruppen (Drucken, Bestücken, Löten, Testen) findet sowie die Herstellungsverfahren für elektrische Antriebe (insb. Wickelverfahren, Verbindungstechniken, Magnetmontage) vollständig einbezieht. Darin werden u.a. auch Verfahren und Anlagen zur Endmontage fokussiert und die Entwicklung von Kontaktierungsverfahren sowie die Verlegung von Kabelsystemen betrachtet. An seinen zwei Standorten im Campus der Technischen Fakultät in Erlangen sowie im ehemaligen Werksgelände der AEG in Nürnberg beschäftigt der Lehrstuhl FAPS rund 100 Mitarbeiter aus interdisziplinären Fachrichtungen, wie dem Maschinenbau, der Elektrotechnik, der Informatik, der Mechatronik, der Mathematik, des Chemie-Ingenieurwesen, der Kommunikationswissenschaften und des Wirtschaftsingenieurwesens. Für die oben genannten Produktionsverfahren stehen auf derzeit rund 2.500 qm leistungsfähige Maschinen- und Anlagentechnik für die Produktion mechatronischer Produkte zur Verfügung. Im Forschungsbereich Elektromaschinenbau des FAPS werden innovative Antriebskonzepte und zugehörige Produktionstechnologien mit dem Ziel erforscht, die gewonnenen Erkenntnisse nutzbringend in die industrielle Anwendung zu übertragen. Die Arbeitsschwerpunkte des Forschungsbereichs Elektromaschinenbau liegen in der Analyse und Optimierung der Anwendung, der fertigungsnahen Auslegung sowie der Produktionsprozessgestaltung von Komponenten und Systemen der elektrischen Antriebstechnik. Zudem werden Fertigungs- und Prüfprozesse für Komponenten der kontaktlosen Energieübertragung in Elektrofahrzeugen adressiert.

Qualifikationsziele

Ziel der Veranstaltung ist es, einen aktuellen Wissenstransfer mit Vorträgen, ergänzenden Fachdiskussionen sowie Versuchen und Führungen in der Laborhalle zu bieten. Die Laborhalle des Forschungsbereichs Elektromaschinenbau in Nürnberg „Auf AEG“ bietet dazu beste Möglichkeiten. Das Tagesprogramm bietet darüber hinaus auch die Gelegenheit zur Diskussion eigener oder gemeinsamer Problemstellungen entlang der Wertschöpfungsketten in der elektrischen Antriebstechnik.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, die sich ein umfassendes, anwendungsorientiertes Verständnis der Wertschöpfungskette für elektrische
Antriebe verschaffen wollen.

Veranstaltungsort

Lehrstuhl FAPS, „Auf AEG“
Fürther Straße 246 b
90429 Nürnberg

Ansprechpartner

Andreas Morello
Telefon: +49 911 5302-96277
E-Mail: andreas.morello@faps.fau.de